Gruselspaß und Kürbisfratzen: Happy Halloween!

Schrobenhausen (intv) „Süßes oder Saures!“ heißt es heute Abend in der Region. Viele Kinder und Jugendliche feiern Halloween und ziehen einem amerikanischen Brauch zufolge in gruseligen Kostümen von Haus zu Haus, um sich Süßigkeiten schenken zu lassen. Das begeistert vor allem die Süßwarenindustrie: Der Umsatz mit speziell kreierten Halloween-Naschwaren beläuft sich in Deutschland mittlerweile auf 2 Millionen Euro pro Jahr. Auch Kostümhersteller konnten sich in den vergangenen Wochen über klingelnde Kassen freuen.

„Der Brauch schwappt aus den USA herüber und erfreut die Kinder, dagegen sollte man sich nicht wehren“, sagt Franz Stoß vom Schrobenhausener Jugendzentrum Zoom. Die Betreuer haben diese Woche mit den Kindern Süßwaren-Taschen bedruckt, Gruselschminken veranstaltet und Halloween-Kürbisse geschnitzt – so genannte Jack O’Lanterns. Der Laternenkult geht auf eine alte irische Sage zurück. Demnach soll der Hufschmied Jack Oldfield einen Pakt mit dem Teufel eingegangen sein und seitdem mit einer Rübenlaterne durch die Unterwelt ziehen.

Großer Beliebtheit erfreuen sich auch Halloween-Feste, weiß Zoom-Leiterin Katja Unger: „Heute Abend feiern wir mit den Kids eine schaurig-schöne U16-Party“. Die Aktionen sind Teil der Herbstferienbetreuung, die das Jugendzentrum zusammen mit dem BRK-Kreisverband und den Mittagsbetreuungen der Schrobenhausener Grundschulen veranstaltet.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar