Grundschule Mühlried: Rundgang durch den Rohbau

Schrobenhausen (intv) Zehn Millionen Euro schwer ist das Projekt „Grundschulneubau Mühlried“ – und es liegt voll im Zeitplan: Heute Vormittag wurde auf der Baustelle an der Altenfurter Straße Richtfest gefeiert. Zahlreiche Stadträte waren gekommen, dazu Vertreter des Architektenbüros und der Stadtverwaltung. „Rohbau und Dachstuhl stehen, heuer wollen wir noch die Fenster setzen und Putzarbeiten beginnen, damit wir weitgehend wetterfest sind“, sagte Axel Westermair, Leiter des Stadtbauamts Schrobenhausen. Auch Bürgermeister Karlheinz Stephan (CSU) freute sich über den Baufortschritt; immerhin habe das Projekt in den letzten zwei Jahren ganze acht Stadtratssitzungen in Anspruch genommen. Rund 6,9 Millionen Euro der Gesamtbaukosten trägt die Stadt.

Zahn der Zeit

Der bisherige Bau stammt aus dem Jahr 1972 und war zum Teil sehr marode geworden. „Es regnet rein, es zieht rein und wir heizen für die ganze Umgebung“, so Schulleiter Helmut Niederberger. Auch moderne pädagogische Konzepte ließen sich derzeit nicht oder nur unzureichend umsetzen. So gibt es in dem Neubau neue Gruppenräume, eine hellere Aula und Lerninseln auf den Gängen. „Kinder sollen nicht nur im Klassenverband arbeiten“, erläutert Niederberger die Anforderungen eines zeitgemäßen Lehrplans.

Restarbeiten über ein Jahr

Bereits zum Beginn des Schuljahres 2015/2016 sollen die Gebäude bezugsfertig sein. Die Kinder freuen sich über die Modernisierungsmaßnahme. „Die neue Schule wird größer, schöner und besser“, sagt Leo Winter aus der 3a. Seine Klassenkameradin Veronika Hora freut sich auf die Sportmöglichkeiten: „Der Sportplatz und die neue Turnhalle sind dann auch größer“. Einige der Schüler haben eine journalistische Projektgruppe gegründet und durften heute an dem Rundgang teilnehmen; zur Einweihung soll es dann eine Sonderausgabe der Schülerzeitung geben.