Grünes Licht für dreistreifigen Ausbau der B16

Weichering (intv) Die Regierung von Oberbayern gibt grünes Licht für den dreistreifigen Ausbau der B16 östlich von Weichering. Das wurde heute in einer Pressemeldung mitgeteilt. Der Plan für den rund 1,5 Kilometer langen Ausbau wurde bereits am elften März genehmigt. Er ist Bestandteil eines Gesamtbaukonzepts zum abschnittsweisen dreistreifigen Ausbau der B16 zwischen Ingolstadt und der Zeller Kreuzung bei Neuburg an der Donau. Die Regierung hat die Einwendungen von rund 30 Privatpersonen und die Stellungnahmen von Behörden und anderen Trägern öffentlicher Belange sowie der Naturschutzvereinigungen geprüft und so weit wie möglich berücksichtigt. Dies erfolgt über Auflagen zu Gewässer-, Natur- und Landschaftsschutz sowie zu Belangen der Landwirtschaft.

Ziel des Ausbaus ist, dass Überholvorgänge künftig gefahrlos durchgeführt werden können. Damit soll auch dem hohen Schwerverkehrsanteil auf der B16 Rechnung getragen werden.