Großübung: Ein Einsatz jagt den Nächsten

Neuburg (intv) Das THW Neuburg hat am Wochenende eine Großübung absolviert. Zu Lande und zu Wasser haben die Ehrenamtlichen der Katastrophenschutzorganisation gemeinsam mit der Neuburger Feuerwehr, dem BRK und der Wasserwacht und einigen anderen Ortsverbänden des THW für den Ernstfall trainiert.

Zunächst stand eine fungierte Gasexplosion in Obermaxfeld an. Die Rettungskräfte mussten dabei mehrere verschüttete Personen aus einem alten Haus bergen und anschließend medizinisch versorgen. Einsatzleiter Erwin Dittenhauser vom THW, dem das Szenario vorher nicht bekannt war, zog im Hintergrund die Fäden und koordinierte den Einsatz.

Außerdem fanden bis in die Nacht hinein diverse Übungen auf der Donau statt. Insgesamt war das THW Neuburg mit 25 Mann, neun Fahrzeugen und zwei Booten im Einsatz.