Großer Aufschrei, schnell verpufft

Ingolstadt (intv) Können Sie sich noch daran erinnern, als die Klamotten nach jedem Lokalbesuch extrem nach Zigaretten gerochen haben? Diese Zeiten sind schon lange vorbei – genauer gesagt seit zehn Jahren. So lange gibt es schon das Rauchverbot in Deutschland. Und so groß der Aufschrei anfangs bei den Ingolstädter Wirten und Rauchern war, genau so schnell ist diese Aufregung wieder verpufft. „Am Anfang dachten wir, die Raucher bleiben zu Hause, denn viele verbinden Bier einfach mit einer Zigarette. Die Befürchtungen haben sich aber nicht bewahrheitet“, so Melina Schloßauer von der Tintin-Bar in Ingolstadt.

Das vor zehn Jahren eingeführte Gesetz zeigt jetzt sogar erste Erfolge: Laut einer aktuellen Studie sterben heute deutlich weniger Menschen wegen Passivrauchens an Lungenkrebs als noch vor zwanzig Jahren. Die Zahl ist von 400 auf aktuell 167 Lungenkrebstote pro Jahr gesunken.