Großbrand in Schelldorf

Schelldorf (intv) Großeinsatz am Donnerstagabend für die Feuerwehren im Landkreis Eichstätt. In Schelldorf stand nach einer Verpuffung ein ehemaliges landwirtschaftliches Gebäude in Flammen. Das Feuer war um kurz vor 18 Uhr ausgebrochen. Ein 38-Jähriger hatte in seiner Hobbywerkstatt an seinem Auto gearbeitet, als es zu der Verpuffung kam. Daraufhin entwickelte sich ein Brand, der auch auf den Dachstuhl des ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäudes übergriff. 80 Feuerwehrleute aus Schelldorf und den umliegenden Gemeinden waren im Einsatz, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Nach knapp einer Stunde war der Brand gelöscht. Der 38-Jährige hatte zunächst versucht, die Flammen selbst zu löschen. Er wurde dabei schwer verletzt. Bei dem Brand entstand ein Schaden von mehr als 100.000 Euro. Die Hautptstraße von Schelldorf war während der Löscharbeiten komplett gesperrt.