Großbrand in Ammerfeld

Rennertshofen (intv) Am Samstagabend, gegen 18:30 Uhr bemerkte ein Hofbesitzer in Ammerfeld im westlichen Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, dass ein Brand auf seinem Anwesen ausgebrochen war. Der Stadel des Anwesens wurde ein Raub der Flammen, ebenso der Garagenanbau neben dem Wohngebäude. Eine Hundertschaft von Feuerwehren aus Neuburg und benachbarten Ortschaften war im Einsatz und konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Zweifamilienhaus verhindern. Der 57-jährige Eigentümer hörte einen Knall und wurde dadurch auf den Ausbruch des Brandes aufmerksam. Er rettete ein Pony aus dem Stall. Die Familienmitglieder brachten sich in Sicherheit. Niemand wurde verletzt. Zwei Traktoren, einer davon nagelneu und weitere landwirtschaftliche Geräte sowie ein Photovoltaikanlage fielen den Flammen zum Opfer. Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Schaden von rund 300.000 Euro. Die Ursache für das verheerenden Feuer ist noch ungeklärt. Die Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt.