Grippewelle: Influenza verschont Ingolstadt und die Region größtenteils

Ingolstadt (intv) Die Grippewelle überrollt Bayern weiterhin, allein in der vergangenen Woche gab es 8.500 neue Fälle. Im bayernweiten Vergleich sind Ingolstadt und die Region allerdings relativ verschont geblieben. Das Ingolstädter Klinikum hat bis heute dieses Jahr 43 Influenza-Fälle gezählt, in den umliegenden Krankenhäusern gibt es je 5 Fälle. Die Ilmthalklinik in Pfaffenhofen sticht heraus, hier werden zur Zeit 15 Patienten behandelt. Kritisch ist es in der Neumarkter Klinik, sie kämpft zur Zeit mit hohen Personalausfällen. Teilweise mussten Patienten-Termine verschoben werden, um Kapazitäten für Notfälle frei zu halten. Allerdings gibt es Chance auf baldige Besserung: Die eisigen Temperaturen haben laut dem Ingolstädter Gesundheitsreferenten das Verteilungsrisiko der Viren etwas gebremst.