Greili sagt Servus: Die Saisonabschlussfeier des ERC Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Große Emotionen bei der Saisonabschlussfeier des ERC Ingolstadt. Gestern verabschiedeten die Fans ihre Panther in die Sommerpause. Und einer ging für immer: Thomas Greilinger. Seine Verabschiedung stand im Mittelpunkt. Die Saturn Arena: so voll wie lange nicht. Alle wollten Greili gebührend verabschieden. Am Ende flossen sogar Tränen.

Der Andrang gestern war so groß wie seit der Meisterfeier auf dem Rathausplatz nicht mehr. Beim Saisonabschluss der Panther mussten in der Saturn Arena sogar zwei Zuschauerblöcke geöffnet werden, um alle Fans im Stadion unterzubringen. Der Grund war aber nicht der Saisonverlauf. Denn der verlief aus Sicht vieler Panther Fans eher unglücklich, nachdem die Mannschaft drei Matchpucks gegen Köln vergab. Im Mittelpunkt der gestrigen Feierlichkeiten stand die Verabschiedung von Thomas Greilinger. Nach 587 Spielen für den ERC verlässt er Ingolstadt gen Heimat Deggendorf.

Klar, dass die Fans ihn dann auch zum „Panther des Jahres“ wählten. Greili verwies Maury Edwards und Jochen Reimer auf die Plätze. Ebenfalls wenig überraschend: Die Trikotnummer 39 wird beim ERC nicht mehr vergeben. Ein Abschiedsspiel wird es auch noch geben. Allen in der Halle war klar: Hier geht eine Legende. Ein Spieler, der jetzt alle ERC-Rekorde hält – und sicherlich eine Lücke reißt.

Neben Greilinger verlassen noch sechs weitere Spieler den Verein. Das Scouting für die kommende Spielzeit hat längst begonnen. Vor allem offensiv müssen die Panther nachlegen. Damit die Entwicklung weiter geht – auch ohne Greilinger.