Grabungen Neumarkter Stadtmauer am Unteren Tor

Neumarkt (intv) Wenn man auf historischem Boden zu graben beginnt, dann darf man mit Zeugen aus der Vergangenheit rechnen. Auf einer Baustelle am Unteren Tor in Neumarkt wird derzeit der Zwinger freigelegt, das ist der vorgelagerter Verteidigungswall zwischen Wassergraben und Stadtmauer. Auch mittelalterliche Spundwände aus Holz wurden gefunden, wahrscheinlich errichtet zur Abstützung der Stadtmauer, denn die ehemalige Residenzstadt ist im wahrsten Sinne des Wortes auf Sand gebaut. Besonders der Holzverbau bringt neue Erkenntnisse über mittelalterliche Befestigunganlagen und wie unsere Vorfahren sich mit den geologischen Besonderheiten auseinander gesetzt haben. Das Team um den Parsberger Archäologen Friedrich Loré ist derzeit dabei die Funde, darunter auch jede Menge Keramik, Gläser und auch Tabakpfeifen aus Ton, zu sichten und zu dokumentieren. Ein dentrochronologisches Gutachten, bei dem anhand von Jahresringen das Alter der Bäume zugeordnet werden kann, wird auch letzte Sicherheit über das Alter der Befestigungsanlage bringen.