Gitarrenakkorde und Improvisation am E-Piano

Neuburg a.d. Donau (intv) Als Ausgleich zum stressigen Schulalltag treffen sich sieben Jungs jeden Dienstag Nachmittag. Dann geht es an Gitarre, Keyboard und Mikrophon, rockige Klänge schallen aus dem Probenraum. Die Schulband der Neuburger Paul-Winter-Realschule vertritt ihre Schule bei verschiedenen Auftritten, ein großer im eigenen Haus steht kurz bevor. „Und zwar spielen wir am Tag des offenen Schulhauses am kommenden Freitag. Da kann jeder kommen, der unsere Schule ein bisschen näher kennenlernen möchte und wir rocken in der Aula die Bude“, kündigt Sänger Jonas Sauer grinsend an.

Musiklehrer Rainer Beck koodiniert die verschiedenen Instrumente, zeigt den Schülern Rhythmen und studiert mit Ihnen Stücke ein, die sie sich zum Teil selbst ausgesucht haben. Die Setliste der Band kann sich sehen lassen: Layla von Eric Clapton und Hotel California von den Eagles werden sie unter anderem am Freitag zum Besten geben.

Mit Noten zu jonglieren und Stücke zu transponieren ist für die sieben Jungs nichts Neues. Abseits des Notenblattes bewegt sich Benedikt Heine am E-Piano. Er improvisiert: „Gerade in der Schulband mache ich das sehr häufig, für Solos zum Beispiel. Ich spiele hauptsächlich Akkorde und klimper dann drüber, wie es mir gerade einfällt.“

Die Schüler sind zwischen 11 und 16 Jahre alt, eine gute Mischung, so Musiklehrer Rainer Beck: „Die Jüngeren profitieren von den Älteren aus der 10. Klasse, die dann leider nächstes Jahr wegfallen und so füllt sich das immer wieder auf, das geht Hand in Hand. Aktives Schulleben, genau wie es sein soll.“

Junge Bandmitglieder rücken nach, so wie Moritz Rein. Der Elfjährige wechselt sich mit William Nagl an den Trommeln und am Schlagzeug ab. Wer mehr von der Schulband hören möchte, der kommt am Freitag ab 13:30 Uhr zum Tag der offenen Tür in die Paul-Winter-Realschule. Auf Besucher wartet ein abwechslungsreiches Programm aller Fachschaften.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar