Gesundheitsministerin Melani Huml besucht Teleneurologie-Treffen im Klinikum Neumarkt

Neumarkt (intv) Moderne Telemedizin bietet viele Möglichkeiten zur Verbesserung der Patientenversorgung. Im Neumarkter Klinikum wurde aktuell das Pilotprojekt „Telemedizin im Neurologischen Hintergrunddienst“ abgeschlossen. Das bayerische Gesundheitsministerium förderte die Initiative mit 60.000 Euro. Über die Ergebnisse konnte sich Gesundheitsministerin Melanie Huml, zum Abschluss des dreijährigen Projekts an der Neurologischen Klinik, persönlich ein Bild machen. Bei TeleNHI kann der Facharzt in Rufbereitschaft via telemedizinischem Fernzugriff Bilddaten, Laborergebnisse und Vorbefunde einsehen und dem Kollegen in der Klinik eine entsprechende Fachexpertise an die Hand geben – egal, wie weit weg er sich von der Klinik befindet. Patienten mit neurologischen Erkrankungen, die in der Notaufnahme des Klinikums erscheinen, können so fachärztlich untersucht werden.