Geschützter Rückzug – Ingolstädter Safe House hilft Jugendlichen in akuter Not

Ingolstadt (intv) Gewalt unter Jugendlichen kommt vor, Gewalt in Familien auch. Hilfsangebote gibt es viele, Rückzugsmöglichkeiten für betroffene Kinder und Jugendliche dagegen sind selten. Gerade die Betreuung in  geschützter Atmosphäre wirkt Wunder. .Diese Lücke schließt jetzt in Ingolstadt ein sog. Safe House, eine Art Wohngemeinschaft für Jugendliche in akuter Notlage. Sozialpädagogen kümmern sich um die Gäste  und  leisten emotionale und alltagsbezogenen Aufbauarbeit. Ein wichtiger Baustein für die Jugendhilfe sagte bei der Einweihung die Bayerische Sozialministerin Kerstin Schreyer.