Geschichten aus dem Kalten Krieg in der Stadt Pfaffenhofen

Pfaffenhofen (intv) Nach dem atomaren Erstschlag wären Abertausende tot gewesen. Doch im Bunker von Pfaffenhofen hätte ein Dutzend Soldaten überlebt. Er war ja genau für diesen Ernstfall gebaut worden. Lange vor dem Internet liefen dort unter der Erde sämtliche Telefon- und Fernschreiberleitungen der Bundeswehr zusammen. Die waren streng geheim. Doch jetzt ist der Kalte Krieg Geschichte und der Bunker steht immer noch. Die Bundeswehr hat ihn der Stadt Pfaffenhofen überlassen. Die war anfangs gar nicht begeistert. Doch jetzt macht sie eine Tugend aus der Not – und lässt jeden in die einst streng geheime Anlage. Der ehemalige Bürgermeister und weitere Experten bieten Führungen an. Sie haben viele spannende Geschichten zu erzählen. Geschichten aus dem Kalten Krieg unter der Erde.