Georgifest im Schlosshof eröffnet

Ingolstadt (intv) – Bei trockenem Wetter ist am Samstagvormittag das 7. Fest zu Georgi im Innenhof des Ingolstädter Schlosses eröffnet worden. Über 500 Teilnehmer, darunter Brauereien und Vereine aus der Region, hatten sich zuvor zu einem großen Festumzug zusammengefunden und marschierten vom Münster in Richtung Paradeplatz. Dort zapften Bürgermeister Albert Wittmann (CSU), die Bayerische Bierkönigin Maria Krieger sowie Oswin Dotzauer in der Rolle des Herzog Wilhelm IV. das erste Fass Georgisud an. Das dunkle Vollbier wird bis Sonntag im Schlosshof ausgeschenkt. Es erinnert an die Verkündung des Reinheitsgebotes im Jahr 1516 an dieser Stelle.

„Das Reinheitsgebot ist ein Alleinstellungsmerkmal für bayerisches Bier“, sagte Lothar Ebbertz,  Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbundes, bei der Eröffnung des zweitägigen Festes. Für Bierkönigin Maria Krieger aus Riedenburg ist das Georgifest in Ingolstadt „ein Stück gelebte Bierkultur“. Von einem gelungenen Start sprach auch Veranstalter Bernd Wölfl vom Stadtmarketingverein IN-City: „Bier gehört zu Ingolstadt – und Ingolstadt gehört zum Bier“. Das Fest krönt damit den 1. Kulinarischen Biermonat; im April hatten viele Ingolstädter Gaststätten besondere Spezialitäten angeboten.