Genug Plätze: Kindertagesstätte eingeweiht

Ingolstadt (intv) Mehr als 700 neue Krippenplätze wurden in den letzten fünf Jahren in Ingolstadt geschaffen. Bis zum Herbst dieses Jahres werden über 1.300 Kinderkrippenplätze vorhanden sein. Dies entspricht einer Bedarfsdeckung von rund vierzig Prozent. Das ist weit mehr, als gesetzlich vorgeschrieben. Und Ingolstadt macht weiter:  Heute wurde die Kindertagesstätte „Regenbogen“ eingeweiht. Dort finden nun drei Krippen- und eine Kindergartengruppe den perfekten Ort zum Spielen.

Zu Beginn sangen die Kinder für die anwesenden Gäste ein Lied. Dann begann, wie Bürgermeister Albert Wittmann sagte, der langweiligere Teil der Veranstaltung. Bei seiner Rede zeigte er sich erfreut darüber, dass bis Ende des Jahres für jedes Kind ein Krippen- und Kindergartenplatz vorhanden sein werde. Und auch der Personalbedarf ist gedeckt. Im Gegensatz zu anderen Großstädten hat Ingolstadt genug junge Menschen, die sich als Erzieherinnen und Erzieher engagieren. Eine symbolische Schlüsselübergabe und die anschließende Segnung des Gebäudes und der Anwesenden bildeten den Startschuss dafür, dass in die Kindertagesstätte Regenbogen nun jede Menge Leben und Kinderlachen einziehen kann.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar