Gemeinsam für mehr Gesundheit: 26. Gesundheitstag in Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Am Samstag bestand für alle Ingolstädter die Möglichkeit, ihre Gesundheit auf den Prüfstand zu stellen. Beim 26. Ingolstädter Gesundheitstag konnten die Besucher unter anderem ihren Blutdruck und ihre Blutzuckerwerte messen lassen. An Ständen konnten Informationen über gesunde Ernährung, Selbsthilfegruppen, Vorsorge und diverse Krankheiten eingeholt werden. Und natürlich war auch ein kulinarisches und kulturelles Rahmenprogramm geboten. So spielte die Bigband der Ingolstädter Simon-Mayr-Sing-und-Musikschule und ein Flashmob des Theaterprojekts „Traumwandler“ zeigte tänzerische Einlagen mit Klappstühlen. Damit wollten die 13 Jugendlichen auf die Premiere von „Traumwandler“ am 15. Juli im Ingolstädter Stadttheater aufmerksam machen. Neben diesem Rahmenprogramm, gab es bei dem Gesundheitstag natürlich auch wieder die üblichen Informationsstände. So bot die Caritas wieder Blutdruck- und Blutzuckermessungen an. Nicht immer waren die Werte der Besucher gut. So musste eine ältere Dame mit Essen und Trinken versorgt werden, da sie an Unterzucker und Überanstrengung litt.

Über eine meist unbekannte Volkskrankheit klärte das Informationsmobil der „ich fühl mich besser TOUR“ auf. Über drei Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Lymphödemen. Diese meist bei Frauen vorkommenden Wasseranstauungen treten oft in den Beinen auf. Helfen können zum Beispiel Stützstrümpfe, die es mittlerweile auch in modischen Farben gibt. Um ganz sicher zu gehen, dass die eigenen Venen stark genug sind, konnte auch noch ein Venencheck durchgeführt werden.

Testen lassen konnten die Besucher des Gesundheitstages auch ihr Schlaganfallrisiko. Zu hoher Blutdruck und Diabetes können Auslöser hierfür sein. Darüber klärte der signalrote Schlaganfall-Infobus am Paradeplatz auf. Im Fall von ersten Symptomen, gilt es möglichst schnell zu handeln. Auf keinen Fall sollte gewartet werden, bis die Hausarztpraxis öffnet, denn oft sind schon Minuten entscheidend über die Heilungschancen.

Die Besucher des Gesundheitstags sind nun über gesundheitliche Vorsorge und Handeln im Notfall bestens informiert. Vielleicht können so schwere Erkrankungen wie ein Schlaganfall bei einigen vermieden werden.