Geld für neue Kinder- und Jugendpsychiater

Ingolstadt (intv) Zu wenig Kinder- und Jugendpsychiater. Weil es derzeit nicht genug Praxen in Ingolstadt gibt, hat die Kassenärztliche Vereinigung ein Förderprogramm aufgelegt. Kinder- und Jugendpsychiater, die eine komplett neue Praxis gründen oder eine übernehmen, bekommen bis zu 60 000 Euro Förderung. Aber auch die Gründung von Zweigpraxen oder die Anstellung von zusätzlichen Ärzten wird gefördert. Eine bestehende Unterversorgung konnte die Ärzteorganisation bereits verbessern. Ziel des Programms ist es, dass es langfristig genügend Kinder- und Jugendpsychiater gibt.