Gefährliches Pflaster

Ingolstadt (intv) Wenn im Winter die ersten Schulkinder das Haus verlassen, ist es oft noch dunkel. Dann haben es viele eilig – sowohl Schüler als auch Autofahrer sind in Gedanken schon beim bevorstehenden Tag. Um so gefährlicher wird es auf den Straßen. In Ingolstadt gab es in diesem Jahr sechs Schulwegunfälle, bei dem die Beteiligten aber nur leicht verletzt wurden – im Vergleich zu den Vorjahren eine eher geringe Zahl. Edgar Staniszewski, Leiter der Ingolstädter Verkehrsschule, weiß: Die richtige Kleidung ist im Straßenverkehr das A und O: „Die Schulränzen sollten mit Reflektoren ausgestattet sein, aber auch helle Kleidung ist im Winter wichtig, damit die Kinder besser gesehen werden.“ Viele Erstklässler kennen den Weg zur Schule auch noch nicht richtig. Staniszewksi rät deshalb allen Eltern, sich Zeit zu nehmen und gemeinsam mit ihrem Kind den Schulweg abzugehen. Die Kleinen auch unbedingt rechtzeitig los schicken, damit sie nicht hetzen müssen und unaufmerksam werden. Damit der Weg zur Schule auch in Zukunft sicher bleibt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar