Gebäudeverfall und Platzprobleme an Eichstätter Musikschule

Eichstätt (intv) Die Musikschule und die Stadtkapelle Eichstätt können sich über immer größere Mitgliederzahlen freuen. Dabei gibt es nur ein Problem; Es gibt nicht genug Platz für alle Musiker. Zudem sind die zwei zur Verfügung stehenden Gebäude auch zu alt um dort weiter Kinder zu unterrichten. So klaffen bereits riesige Risse an den Wänden. Die Treppe ist schief und instabil, die Böden geben nach und die Luft riecht feucht und abgestanden. Auf ein neues Gebäude warten Musikschule und Stadtkapelle jedoch seit Jahren vergebens. Die Stadt findet einfach kein geeignetes neues Gebäude für die Musikschule. So sind laut Oberbürgermeister Andreas Steppberger die Raumnöte in Eichstätt schuld an der Misere. Die Stadt selbst besitze einfach zu wenig eigene Immobilien und Fremdanmietungen hätten sich noch keine aufgetan. Bis 2016 wolle man jedoch eine Lösung finden, eventuell sogar ein Neubau auf dem bestehenden Gelände. Schließlich seien Musikschule und Stadtkapelle ein Aushängeschild für Eichstätt, es müsse nun also endlich gehandelt werden.

Um den Stadträten die Dringlichkeit zu handeln aufzuzeigen hat die Jugendstadtkapelle vergangene Woche vor dem Rathaus eine öffentliche Probe abgehalten; Innerhalb eines Bauzauns der eins zu eins den Maßstäben ihres Probenraumes entsprach. 50 mit Instrumenten bepackte Kinder müssen sich dort 70 Quadratmeter teilen.