Ganz in Weiß

Ingolstadt (intv) Zwar fährt in diesen Maitagen gefühlt stündlich ein Brautauto mit Gefolge durch die Innenstadt, doch die mit weißen Deckchen, weißen Blumen und Luftballons geschmückten Tische mitten auf dem Ingolstädter Rathausplatz entsprangen keiner verirrten Hochzeitsgesellschaft. Vielmehr wollten die Organisatoren des ersten Dinner in Weiß in Ingolstadt ein Zeichen der Inklusion setzen. Mit Erfolg.

Etwa einhundert Menschen haben sich am Samstagabend auf dem Rathausplatz versammelt. Und sie alle verband eines: Sie waren komplett in weiß gekleidet.

Einige von ihnen haben eine Behinderung, können nicht sehen, oder hören, oder sitzen im Rollstuhl, einige sind vollkommen gesund. Ein Picknick mit Inklusionscharakter. „Schranken werden fallen gelassen, es ist ein großes Miteinander“, freut sich Behindertenbeauftragte Inge Braun. Hinter der Aktion stehen die Caritas Pfaffenhofen, die Diakonie, GVIUS und BLWG.

Mitten unter Ihnen: Der Oberbürgermeister. Auch Christian Lösel hat sich in Schale geworfen. Obwohl es gar nicht so leicht ist, für Männer eine weiße Hose aufzutreiben, gesteht er. Aber Lösel hat es sich nicht nehmen lassen, er steht hinter dem Projekt.

Der Ursprung liegt übrigens in Frankreich. Alle Beteiligten wünschen sich eine Wiederholung in Ingolstadt im nächsten Jahr. Dafür braucht es aber Sponsoren. Dieses Jahr hat die Aktion Mensch das 1. Diner en Blanc, finanziell unterstützt.