Gaimersheimerin Katja Ulbrich skatet in der Weltelite

Lenting/Gaimersheim (intv) Der Inline-Skate-Boom Anfang der 2000er hat mittlerweile deutlich abgebremst, doch der TSV Lenting kann stolz eine Inline-Skate-Abteilung mit rund 30 aktiven Mitgliedern vorweisen. Und vor allem ein sportliches Aushängeschild – Katja Ulbrich. Die 30-jährige Lehrerin und Inlineskate-Trainerin aus Gaimersheim fährt für den TSV in der Weltspitze mit. Erst kürzlich ging sie bei der Skate-WM in den Niederlanden an den Start. „Der Reiz der Sportart ist die Kombination aus Technik, Taktik, Kraft und Ausdauer. Es gewinnt nicht immer der, der die größte Kraft hat, es geht darum sich im Feld richtig zu positionieren, im passenden Moment loszusprinten, man weiß vorher nie, wie das Ergebnis des Rennens ausfällt“, schwärmt Katja Ulbrich vom Inline-Skaten. Die Top-Athletinnen sind im Schnitt mit bis zu 40 km/h, in der Spitze mit bis zu 70 Sachen unterwegs. Katja Ulbrich ist dabei eine von Deutschlands besten Speedskaterinnen, bei der WM schafft sie es als 9. in die Top-Ten von knapp 150 Starterinnen – persönliche WM-Bestleistung.
Ihr Wunsch ist, die Trend- und Randsportart wieder mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. „Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg, weil es jetzt erstmals die Sportart bei den Jugend-Olympischen Spielen dabei ist, ich hoffe das ist ein Sprungbrett, damit Inline-Skaten endlich Olympisch wird“, so Ulbrich.

Das nächste Mal holt Katja Ulbrich für die Europameisterschaften in Belgien Ende August Schwung. Dann will sie aufs Treppchen, da haben nämlich 2017 auch nur ein paar Zehntel gefehlt.