Frühstücksmuffel leben ungesund

Ingolstadt (intv) „Morgens essen wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann.“ Diese Anweisung ist schon seit Generationen in den Köpfen der Menschen. Trotzdem gibt es in unserer modernen, hektischen Welt genug Frühstücksmuffel, die morgens ganz ohne Speise aus dem Haus gehen. Dass das aber eine große gesundheitliche Gefahr beinhaltet, bewies nun eine Langzeitstudie aus den USA: Wer nicht frühstückt, erhöht das Risiko auf einen Herzinfarkt um knapp ein Drittel. Ingolstädter Allgemeinmediziner Dr. Anton Böhm bestätigt die Ergebnisse der Studie. Welche genauen Schäden der Verzicht auf die morgendliche Mahlzeit verursacht und wie man es anders machen sollte, heute Abend in der teleschau.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar