Frühlingszeit ist Baustellenzeit

Ingolstadt (intv) Gleich an mehreren Stellen im Stadtgebiet werden im April die Straßen aufgerissen – teilweise unter Vollsperrung.

Baustelle 1: Manchingerstraße: Wohl die Straßensanierung mit den größten Auswirkungen. Von der Buchnerstraße bis zur Einfahrt Pionier-Kaserne wird die vielbefahrene Verkehrsachse saniert. „Hier ist vorher schon von der Saturn Arena bis zur Buchnerstraße lärmmindernder Asphalt aufgebracht, aber der Übergang, das war teilweise zu laut. Hier wird auch, wenn die Decke aufgetragen wird, vollgesperrt werden. Das heißt, man wird dann zwei Tage, das Osterwochenende, nur von der Autobahn über die Salierstraße oder über Ingolstadt Nord in die Stadt fahren können“, so Walter Hoferer, Leiter des städtischen Tiefbauamts.

Baustelle 2: Hagauerstraße: In Haunwöhr rollen ebenfalls die schweren Gerätschaften an. Auf der Hagauerstraße soll ein spezieller Asphalt für Lärmminderung sorgen. „Zusätzlich werden die Gehwege abgesenkt, eben barrierefrei ausgebaut. Darüber hinaus haben wir zwei Querungshilfen eingebaut, eine im Bereich Berlinerstraße und Schrobenhauserstraße, damit diese breite Straße besser und sicherer gequert werden kann“, erklärt Hoferer. Baubeginn ist der 7. April. Erst im 2. Bauabschnitt ab Mitte Mai müssen sich Autofahrer auf Behinderungen einstellen. Laut Hoferer wird die Umleitung teilweise über die Berliner Straße erfolgen. Die Bagger rollen vorraussichtlich erst Ende Mai wieder ab.

Baustelle 3: Am Westpark: Auch im Norden Ingolstadts wird gebaggert und geteert. Hier wird die Straße am Westpark saniert im Abschnitt Buxheimer Steig und Hochkreisel. Die Maßnahme beginnt am 14. April, die Osterferien hindurch wird es hier zur Vollsperrung kommen. Die Umleitung wird über die Hans-Stuck-Straße verlaufen.Kostenpunkt: rund 180.000 Euro.