Fröhlicher Frautag in Jetzendorf

Jetzendorf (intv) Wallfahren ist guter katholischer Brauch.  Eine anerkannte Glaubensikone im Gotteshaus bringt einer Kirchengemeinde viel frommen Zulauf, so wie in Jetzendorf. Die Muttergottes von St. Johannes zog über Jahrhunderte Gläubige in die kleine Ilmtalgemeinde. Vor allem am Namenstag der Muttergottes wurde das Dorf buchstäblich überrannt. Die Verpflegung am sogenannten Frautag konnten die örtlichen Dienstleister nicht mehr allein leisten, so kamen Hilfskräfte aus dem Umland, samt fahrendem Volk und Gauklern. Heute ist das weltliche Begleitprogramm das eigentliche Spektakel, genauer gesagt der größte eintägige Jahrmarkt in Bayern. Ein Open-Air-Spektakel zwischen Kunst und Kommerz.