Frist abgelaufen: Manching klagt gegen die BRD

Manching (intv) Der Streit um die PFC-Belastung geht in die nächste Runde. Der Markt Manching hatte der Bundeswehr eine Frist gesetzt, um an den Verhandlungstisch zu kommen. Diese ist gestern abgelaufen, die Bundeswehr hatte sich nicht gemeldet. Manching sieht sich nun gezungen weitere Schritte einzuleiten und verklagt die BRD.

Der Gemeinderat ist entschlossen, so kann es nicht weitergehen. Weil die Bundeswehr nicht auf eine temporäre Aussetzung der Verjährungsfrist reagierte oder verhandeln will, wird der Markt eine Schadensersatzklage gegen die Bundesrepublik einreichen. Als erste betroffene Gemeinde in Deutschland. In manchen Gemeinden ist bereits das Trinkwasser mit PFC belastet. So weit wollen es die Manchinger nicht kommen lassen. Ihnen geht es um die langfristigen Folgen und Kosten. Das Grundwasser fließt vom Flugplatz über Lindach und Westenhausen Richtung Donau im Norden. Eine Abstromanlage soll das Wasser reinigen bevor es in die Ortsteile weiterfließ.