Freude über ersten Saisonsieg

Schrobenhausen (intv) Die Handball-Juniorinnen des SSV Schrobenhausen mischen eigentlich recht weit oben mit. Als einziges weibliches A-Jugend-Team der Region spielen sie in der Landesliga Staffel Nord und gehören damit zu den 26 besten Mannschaften Bayerns. Nur in der Tabelle fanden sich die jungen Damen bislang ganz unten wieder. Am Wochenende gab es endlich die lang ersehnten ersten Punkte: Im achten Saisonspiel war die JHG Städtedreieck/Schwandorf nach Schrobenhausen gekommen. Die Gastgeberinnen gewannen das Spiel mit 32:21.

Mannschaft komplett neu aufgestellt

Bereits vergangene Saison spielten die Mädels vom SSV in der zweithöchsten Spielklasse Bayerns. „Wir hatten jedoch sieben Abgänge“, so Trainer Marcel Bulla, „und haben sie mit sechs Neuzugängen aus der bisherigen B-Jugend aufgefüllt“. Das Team fand schnell zusammen und spielte auch in den bisherigen Partien auf Augenhöhe mit dem Gegner. Gegen Tabellenführer Altenberg beispielsweise verlor man nur mit einem Tor Unterschied. Es habe aber oft Leichtsinnsfehler und sinnlose Ballverluste gegeben, so Bulla. „Das war heute anders“, freute er sich zusammen mit seinen Spielerinnen über die wichtigen Punkte.

Routiniers und Neulinge punkten

Toptorjägerin des Spiels war Vivien Bulla, auf deren Konto rund ein Drittel der Tore ging. Auch Jana Frederking sorgte wie gewohnt für Treffer. Neuzugang Daniela Hundseder steuerte ebenfalls mehrere Tore bei. „Wir haben schon zur Halbzeit fest an einen Sieg geglaubt und gewusst, wir dürfen nicht aufgeben“, so die junge Spielerin über den 12:9-Zwischenstand.

Auch Johanna Neumair spielt seit dieser Saison in der A-Jugend und freute sich über den Erfolg. „Jetzt platzt der Knoten – und wir holen uns die anderen auch noch!“, sagte die Zwölftklässlerin. Der nächste Auswärtsgegner am kommenden Sonntag heißt TSV Wendelstein. Das letzte Heimspiel vor Jahreswechsel bestreiten die SSV-Mädels am 21. Dezember in der Schrobenhausener Dreifachturnhalle.

Eindrücke vom ersten Saisonsieg sehen Sie am Mittwoch (26.11.2014) in der teleschau sowie am Freitag im Studio Schrobenhausener Land.