„Frau sogar mehr berechtigt!“ – Tag der offenen Moschee in Pfaffenhofen

Pfaffenhofen (intv) „Die Frau ist absolut gleichberechtigt. Wenn nicht, ist die Frau sogar mehr berechtigt!“ Das erklärt eine junge Muslimin im Interview dem intv-Reporter Heinz Hollenberger. Nilgun Kaymar ist die Frauenbeauftragte des Vereins DiTiB in Pfaffenhofen. Sie weist darauf hin, dass die Frauen in der Moschee über den Männern beten, auf einem Balkon. Beim Tag der offenen Tür konnte jeder das prächtige Gebetshaus der Muslime an der Ilm besichtigten. Einer der vielen Besucher war der Stadt- und Kreisrat Thomas Röder. Der zeigt sich irritiert von der Aussage des Generalsekretärs seiner eigenen Partei. Andreas Scheuer hatte gefordert, dass in Moscheen im Freistaat nur noch Deutsch gesprochen werden sollte. Diese Forderung empfindet Thomas Röder „unglücklich“. Er wohnt 300 Meter von der Moschee entfernt und geht mit Recep Bal seit Jahren joggen. Auch der Vorsitzende von DiTiB Pfaffenhofen ärgert sich über den CSU-Generalsekretär.“Er sollte bitte eine Terrororganisation nicht mit der Moscheegemeinde vergleichen,“ meint Recep Bal und regt an, dass Andreas Scheuer einfach mal selbst eine Moschee besuchen sollte.