Fortsetzung Prozess Lehmann

Ingolstadt (intv) Nach Christian Lösel muss auch Albert Wittmann im Fall Lehmann sich den Fragen des Richters stellen. 17 Jahre lang wohnte Wittmann selbst in der alten Pionierkaserne. Daher sei es für ihn eine Frage der Fürsorge gewesen, dass die fünf alten Gebäude nicht abgerissen werden. Nach eigenen Angaben war Wittmann froh, dass durch den Verkauf an das Bauunternehmen etwas vorwärts ging. Nach der Sanierung habe er von dem teilweisen Verkauf gewusst – Einzelheiten jedoch nicht. Auch konnte Bürgermeister Wittmann sich nicht konkret erinnern Lehmann von dem Immobilienverkauf erzählt zu haben und wenn nur beiläufig. Lehmann muss sich vor Gericht wegen Bestechlichkeit in zwei Fällen und in einem Fall in Tateinheit mit Untreue verantworten. Jetzt folgt noch eine Zeugenaussage bis die Staatsanwaltschaft die Plädoyers gesammelt an einem Tag bekannt gibt.