Forschungsobjekt Kiesbank – wie ein Jung-Geograph Lebensräume im Auenwald beobachtet

Neuburg (intv) Die Freude war groß – sozusagen über Nacht wurden den Forschern im Neuburger Aueneinstitut   ein unberührtes Waldstück übertragen.100 Hektar Natur – ein ansehnliches Erkenntnispotential. Während dort die erste Sichtung erfolgt. laufen im Kerngebiet zwischen Neuburg und Ingolstadt zahlreiche Projekte zu Flora und Fauna im Donau-Auenwald. Dabei kommt auch klassische Mechanik zum Einsatz.