Fluthelfer-Fest des Landkreises

Kleinhohenried (intv) Ein Fest zu Ehren der Fluthelfer: Am Samstagabend haben sich im Haus im Moos rund 270 Vertreter verschiedenster Hilfsorganisationen aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen getroffen. Die meist ehrenamtlich tätigen Menschen haben Ende Mai und Anfang Juni ihre Arbeitskraft eingesetzt oder sogar ihr Leben riskiert, um Mitbürgern im Kampf gegen das Jahrhunderthochwasser zu helfen.

„Mir war es wichtig, diesen Abend auszurichten“, erklärte Landrat Roland Weigert (FW). „Zahlreiche Bürger haben bei uns angerufen und wollten sich bei den Helfern bedanken“. Für dieses Engagement gab es das Landkreiswappen als Anstecknadel.

Zu Gast war neben verschiedenen regionalen Politikern auch der Oberbayerische Regierungspräsident Christoph Hillenbrand. Er verlieh den Helfern das Fluthelferabzeichen 2013 sowie eine Urkunde des Ministerpräsidenten.

Für die geladenen Gäste war der Abend in Kleinhohenried eine gelungene Veranstaltung. „Es ist schön, dass auf diese Weise unsere ehrenamtliche Tätigkeit gewürdigt wird“, freute sich der 20-jährige Sebastian Kopold von der Freiwillige Feuerwehr Brunnen. Er und seine Kameraden waren während des Hochwassers vor allem in Schrobenhausen und Mühlried im Einsatz.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar