Flüchtlinge in Pfaffenhofen angekommen

Pfaffenhofen (intv) Bislang waren sie dezentral untergebracht, doch die Flüchtlingsflut hält an und so war auch der Landkreis Pfaffenhofen aufgefordert eine zentrale Unterbringungsmöglichkeit für Asylbewerber zu schaffen. Seit heute mittag nun ist der Notfallplan Asyl erfüllt – 150 Männer, Frauen und Kinder haben in einem Gebäudetrakt an der Trabrennbahn Quartier bezogen. Die Betreuung übernehmen Mitarbeiter des Landtatsamt und freiwillige Helfer von Caritas und Asylhelferkreis Pfaffenhofen. Die Vorbereitungen gleichen einem organisatorischen Kraftakt, hat doch Landrat Martin Wolf erst vor einer Woche den Mietvertrag unterschrieben. In den Tagen danach galt es Schlaf,- Sanitär- und Verpflegungsbereiche schaffen, dazu Einrichtungen für Registrierung und Gesundheitschek. Parallel geht die Suche nach weiteren Unterkünften im Landkreis weiter. Rückmeldungen aus den Gemeinden stehen noch aus, so Landrat Martin Wolf.