Flüchtlinge als Azubis im Supermarkt

Ingolstadt (intv) Es gibt unzählige Initiativen und Projekte, die helfen sollen, Flüchtlinge bei uns zu integrieren. Arbeitgeber, Handwerksbetriebe, die Arbeitsagentur und ein Forschungsinstitut arbeiten zusammen, wenn es darum geht, jungen Flüchtlingen eine Ausbildung zu ermöglichen. Inklusive Deutschkurs und Berufsschule. Unser Kamerateam hat Fitty und Khan an ihrem Ausbildungsplatz in einem ingolstädter Supermarkt getroffen.

Fitty ist 19 Jahre alt und bereits im zweiten Lehrjahr. Im macht besonders die Arbeit in der Obstabteilung Spaß sowie an der Kasse. Er hat bereits ein Praktikum und einen 450 Euro-Job im Supermarkt von Frank Wendler absolviert. Auch Khan, der jetzt im Herbst seine Ausbildung begonnen hat, war vorher Praktikant.

Chef Wendler ermuntert alle Arbeitgeber dazu, Flüchtlinge zu einem Praktikum einzuladen und so möglicherweise gute Arbeitskräfte oder Auszubildende zu finden. Beide Azubis besuchen in Ingolstadt die Berufsschule. Dort in den Klassen sind nur wenige Flüchtlinge. Die Sprache bereitet auch Khan und Fitty noch Probleme. Beide bekommen deshalb Nachhilfe beim Kolpingwerk und natürlich die Unterstützung ihrer Vorgesetzten und Kollegen.

Beide hoffen, dass sie nach der Ausbildung weiter im Supermarkt arbeiten können.