Fliegerbombe in Unterhausen entschärft: Bewohner müssen Häuser verlassen

Unterhausen (intv) Bauarbeiter haben heute Mittag in Unterhausen eine Fliegerbombe aus dem zweiten Wetlkrieg entdeckt. Der 50 Kilogramm schwere Sprengsatz lag in einem Baugebiet nordwestlich des Ortes. Feuerwehr und Polizei sperrten den Bereich im Umkreis von 300 Metern ab, die Bewohner von 21 Häusern mussten vorübergehend die Gebäude verlassen. Kurz vor 15 Uhr gab das Sprengkommando Entwarnung, die Bombe ist entschärft. Vermutlich stammt sie von einem Angriff der Alliierten auf das Tanklager Oberhausen im April 1945.

Foto: Stefan Janda, Donaukurier