Flammen wüten in Lagerhalle

Ingolstadt (intv) Kaum ein Brand war so verheerend in der jüngeren Stadtgeschichte wie die Flammen gestern Nacht in einer Lagerhalle in der Nähe des ESV-Stadions in Ringsee.
Trotz sofortiger Brandbekämpfung durch die Berufsfeuerwehr Ingolstadt fingen Teilbereiche der großen zweistöckigen Lagerhalle Feuer. Nach gut zwei Stunden hatten die Einsatzkräfte die Überhand. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an.
Die Brandursache soll eine Verpuffung in der Halle gewesen sein.
Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit, wie es dazu kommen konnte. Im Laufe des Tages wurden statische Untersuchungen gemacht, um den Brandort überhaupt betreten zu können. Personen sind bei dem Brand nicht verletzt. Dort gelagerte Gemälde und Kunstobjekte des Museums für Konkrete Kunst blieben weitestgehend verschont. Weniger Glück hatte das Deutsche Museum. Auf 3.000 Quadratmetern Depotfläche wüteten die Flammen. Der Gesamtschaden geht in die Millionen.