Fit in den Sommer

Ingolstadt (intv) Bärlauch, Gänseblümchen oder Löwenzahn – alles typische Pflanzen, die im heimischen Garten sprießen. Was aber nur die wenigsten wissen: Die Blümchen sind nicht nur nett anzuschauen, sie können uns auch richtig gut tun. Heilpraktikerin Doris Reinfeld kennt jede Menge Tipps und Tricks, wie der Körper wieder aus dem Winterschlaf erwacht. Eine Pflanze, die laut Reinfeld wahre Wunder bewirken kann: Das Gänseblümchen, das entschlackend auf den Körper wirkt. Die Pflanze ist blutverdünnend und stoffwechselanregend. Der Körper kann dadurch Giftstoffe schneller ausscheiden und wird entlastet. Eine Pflanze, die gesund ist und obendrein auch noch gut schmeckt: Der Bärlauch. Er ist besonders gut geeignet für Menschen, die noch mit Restinfektionen vom Winter zu kämpfen haben. Denn Bärlauch wirkt leicht antibiotisch. Aber auch Löwenzahnblätter können den Körper aufpäppeln. Wer der Frühjahrsmüdigkeit trotzen will, kann also schon mit wenig Aufwand viel bewirken.