Fit für richtiges Verhalten am Unfallort

Schrobenhausen (intv) Dass Ferienaktionen sich nicht nur um Spiel und Spaß drehen müssen, beweist das aktuelle Programm des Kreisjungendrings Neuburg-Schrobenhausen. Bei einem kostenlosen Erste-Hilfe-Lehrgang haben Jugendliche in Schrobenhausen wichtige Erkenntnisse zum Thema Erstversorgung am Unfallort gelernt. Ausgerichtet wurde der zweitägige Kurs vom Malteser Hilfsdienst, der seit rund einem Jahr eine eigene Niederlassung in Schrobenhausen betreibt.

„Ich möchte bald meinen ersten Führerschein machen, darum war das Thema sehr wichtig für mich“, sagt Eva Zach (15), eine von sieben Teilnehmerinnen des Lehrgangs. Der Kurs gilt auch als Nachweis für das Beherrschen lebensrettender Sofortmaßnahmen.

„Wir wollen den Teenagern klarmachen, dass jede noch so kleine Tätigkeit am Unfallort Erste Hilfe ist, auch wenn es nur das richtige Absetzen des Notrufs ist“, sagt Ausbildungsleiter Thomas Höcht. Auch stabile Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung und das Einsetzen eines Defibrillators wurden gezeigt. Zusätzlich vermittelte der Kurs Basiswissen im Katastrophenschutz. Gerade während des diesjährigen Hochwassers habe sich gezeigt, dass bei vielen Menschen Wissenslücken bestehen, so Höcht: „Was mache ich, wenn ganz Schrobenhausen plötzlich ohne Strom ist?“ Diese und ähnliche Szenarien wurden mit den Jugendlichen durchgespielt.

Der Kurs wird in der kommende Woche auch in Neuburg angeboten. Rund 15 Jugendliche haben sich bereits dafür angemeldet.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar