Firmenkontaktbörse in Ingolstädter Technikerschule

Ingolstadt (intv) Die Entwicklung von Forschung und Technik schreitet rasant voran. Da kann die Ausbildung von Fachkräften kaum Schritt halten. Da muss ein jedes Unternehmen Maßnahmen ergreifen, um gut ausgebildetes Personal zu finden. Um den Firmen eine Chance zu geben ein solches kennenzulernen, veranstaltet die Technikerschule Ingolstadt einmal im Jahr eine Firmenkontaktbörse. Bei der können sich Firmenvertreter und Schüler mittlerweile zum 11. Mal austauschen. Sinn und Zweck sei die Anbahnung eines möglichen Beschäftigungsverhältnisses, so Schulleiter Karl Hartl. Denn nach der zweijährigen Ausbildung in den jeweiligen Fachbereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik und Fahrzeugtechnik suchen die Absolventen einen Job. Dabei kommt die Messe genau richtig. Nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die Unternehmen. Allerdings nutzen nicht nur die 44 vertretenden Firmen die Chance und stellen sich auf der Kontaktbörse vor, auch die Technikerschule informiert Weiterbildungswillige über den Schulverlauf, die Zulassungsvoraussetzungen und die Studieninhalte. Schließlich sind vereinzelte Plätze für das kommende Schuljahr noch frei. Je nach Absolventenanzahl nimmt die Technikerschule jährlich zwischen 180 und 200 neue Schülerinnen und Schüler auf.