Fipronil-Eier

Ingolstadt (intv) (intv) In Deutschland sind massenweise Eier aufgetaucht, die mit dem Insektizid Fipronil belastet sind. Auch hier in der Region könnten solche Eier in den Supermärkten gelandet sein. Sie stammen hauptsächlich aus den Niederlanden. Lebensmittelhändler haben die betroffenen Chargen zurückgerufen und den Verkauf gestoppt. Aldi hat vorübergehend sämtliche Eier aus den Regalen genommen. Edeka Südbayern in Gaimersheim teilte auf intv Nachfrage mit, dass das Unternehmen mit den Lieferanten und Behörden in Kontakt, hat aber bisher keine belasteten Eier im Sortiment. Ob ein Ei betroffen ist, können Sie im internet auf der Seite www.lebensmittelwarnung.de nachlesen. Dort sind die betroffenen Stempelnummern aufgelistet. Wie das Gift Fipronil auf Menschen wirkt, ist nicht bekannt. Im Tierversuch schädigt es Nerven und Leber.