Finanzspritze für Neuburgs Altes Rathaus

Neuburg a.d. Donau (intv) Neuburgs Stadtväter haben Grund zur Freude. Kunstminister Ludwig Spaenle hat zur Instandsetzung des Alten Rathauses am Karlsplatz 230.000 Euro Denkmalförderung bewilligt. Das historisch bedeutende Gebäude in der Oberen Altstadt wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts errichtet. Schwerpunkte der Sanierung werden die Instandsetzung der historischen Kamine, des Dachwerks sowie die Sicherung der doppelläufigen Freitreppe und der Fassade sein. „Ich freue mich, dass wir mit den Mitteln aus dem Entschädigungsfonds für Denkmalpflege einen Beitrag zum Erhalt des Baudenkmals leisten können“, betont Spaenle. Der dreigeschossige Walmdachbau ist nicht nur Amtssitz des Oberbürgermeisters samt Verwaltung, sondern beherbergt auch die Städtische Kunstgalerie im Erdgeschoss.