Filmisch

Schrobenhausen (intv) Über 60 Filme an drei Tagen. Beim Schrobenhausener Kurzfilmfestival kommen Filmliebhaber voll auf ihre Kosten. Vor allem weil dort die besten nicht-kommerziellen Werke zu sehen sind. Dieses Jahr gibt es noch ein zusätzliches Schmankerl, nämlich ein ganz besonderes Flair.

Das Herzog-Filmtheater ist heuer zum ersten Mal Schauplatz für das Schrobenhausener Kurzfilmfestival. Vom 5. bis 7. Mai dürfen sich die Zuschauer auf eine vielfältige Auswahl freuen, mit Filmen aus ganz Deutschland.

„Wir haben ne ganz große Bandbreite an Filmen. Da reicht von ersten filmischen Gehversuchen von Schülergruppen bis hin zu Werken von Filmstudenten.“, erklärt Festivalausrichter Marcus Siebler.

Bereits zum 5. Mal organisiert die Gruppe Dram-Film um Marcus Siebler das Festival in Schrobenhausen. Ein achtköpfiges Organisationsteam ist seit Weihnachten mit den Planungen dafür beschäftigt. Ein Event, das sich mittlerweile fest in der Lenbachstadt etabliert hat.

„Unser Festival zeichnet sich vor allem durch die öffentlichen Jurydiskussionen aus. Das gibt es fast auf keinem anderen Kurzfilmfestival. Da können die Zuschauer direkt nach dem Film schon eine erste Stmmung raushören, wie die Jury zu dem Film steht.“, beschreibt Siebler weiter.

Am Ende zeichnet sie nämlich die besten Kurzfilme aus. Doch auch das Publikum ist gefragt und darf seinen persönlichen Favoriten wählen. Die Schrobenhausener Gruppe Dram-Film ist dieses Jahr mit ihrem neuesten Werk „Spielen“ vertreten.

Genießen Sie die stillen Filmwerke, fernab von Hollywood-Prunk, in gemütlicher Atmosphäre. Das komplette Festivalprogramm finden Sie online unter www.dramfilm.com. Der Eintritt ist frei.