Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses

Ingolstadt (intv) Am Mittwoch früh musste die Feuerwehr zu einem Brand nach Friedrichshofen ausrücken. Das Feuer ist gegen 5 Uhr 30 im Keller eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Dabei erlitt ein Bewohner eine leichte Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Nach den ersten Ermittlungen geht die Kripo Ingolstadt nun von Brandstiftung aus. Bei der Untersuchung des Kellers haben die Beamten festgestellt, dass das Feuer vorsätzlich in einem Gitterverschlag gelegt wurde. Der Gesamtschaden beträgt rund 25.000 Euro.