Festtagsstimmung im Herbst

Ingolstadt (intv) Wie im falschen Film – so fühlen sich zur Zeit wohl viele Kunden, die im Supermarkt ihre Besorgungen erledigen. Denn dort ist das Weihnachtsfieber ausgebrochen, und das im Oktober. Die meisten Läden werden bereits in der dritten Septemberwoche mit Spekulatius & Co. beliefert. Klingt früh, ist es laut Supermarktbesitzer Frank Wendler aber definitiv nicht. Er weiß: Die Lebkuchen gehen nach der Sommerpause am besten weg. Am Anfang vor allem die Klassischen mit Schokolade, nach ein paar Wochen trauen sich die Kunden dann immer mehr an ausgefallene Variationen. Ein paar „Grantler“ gebe es zwar immer, die sich über das frühe Angebot beschweren – am Ende landet dann aber doch das ein oder andere Weihnachtsgebäck an der Kasse. Die Mitglieder des Katholische Frauenbundes setzen sich gegen diese Entwicklung ein. Mit ihrer Aktion „Advent ist im Dezember“ machen sie sich dafür stark, dass Weihnachten im Kalender nicht noch weiter nach vorne rückt. Denn die besinnliche Zeit beginne am ersten Adventssonntag und gehe bis Weihnachten – und das soll auch so bleiben. Und wer lange genug auf die Leckereien verzichtet, hat später auch keine Probleme mit den Weihnachtspfunden.