Ferienjobs: Nur noch wenige Stellen frei

Ingolstadt (intv) In rund zwei Wochen beginnen in Bayern die Sommerferien. Während viele Schüler und Studenten schon von Urlaub, Sonne, Strand oder Freibad träumen, krempeln andere die Ärmel hoch: Arbeiten ist angesagt. Mit Ferienjobs sieht es dieses Jahr aber vor allem hier in der Region nicht so rosig aus. So hat der Autobauer Audi nur ca. 900 Aushilfsstellen in der Produktion besetzt, vergangenes Jahr waren es noch 2.000. In den meisten Betrieben sind die Ferienjobs schon lange vergeben.

„Wer kurzfristig fündig werden will, sollte seine privaten Kontakte nutzen“, empfiehlt Peter Kundinger von der Agentur für Arbeit Ingolstadt. Betriebe der Eltern und Verwandtschaft böten oftmals die Möglichkeit eines Zuverdienstes.

Etwas besser sieht es für Studenten aus. An der Technischen Hochschule Ingolstadt gibt es beispielsweise eine eigene Online-Stellenbörse für Werkstudententätigkeiten und Ferienjobs. „Beliebt sind vor allem Jobs in der Automobilindustrie, im Einzelhandel und der Gastronomie sowie als Promoter/in“, so Anja Barth vom Career Service der TH.

Beim Thema Ferienjobs gibt es generell einiges zu beachten; Schüler ab 15 Jahren dürfen in den Ferien bis zu vier Wochen pro Jahr jobben. Jüngere höchstens zwei Stunden am Tag. Genauere Informationen rund um den Jugendarbeitsschutz erteilen die Arbeitsämter oder das Bayerische Sozialministerium.