Feierstunde im feschen Dirndl – Altenpflegeschule für Pfaffenhofen

Pfaffenhofen (intv) Jede Menge fesche Dirndl, eine Lederhose und ein guter Grund zum Feiern. Dieses Bild bot sich heute Medienvertretern in den neuen Räumen der Stadtwerke Pfaffenhofen. Die sind noch gar nicht fertig eingerichtet. Trotzdem wird hier schon gearbeitet- genauer gesagt ausgebildet. Denn zum Lernen braucht man wenig mehr als Tische, Stühle und Bücher. Die stehen bereit. Schließlich hat die neue Berufsfachschule für Altenpflegehilfe im Landkreis Pfaffenofen heute offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Dazu waren Landrat Martin Wolf, der zweite Bürgermeister Albert Gürtner und weitere Vertreter der Verwaltung gekommen. Schulleiterin Alicja Kulisch begrüßte 13 Frauen und 2 Männer im Alter zwischen 20 und mehr als 50 Jahren. Sie werden ein Jahr lang alles lernen, was man braucht, um Pflegefachhelfer/in zu werden. Die Stadtwerke vermieten ihre Räume an die Pflegeklasse. Davon profitieren beide. Falls sich für das nächste Ausbildungsjahr zu wenig Interessenten finden sollten, könnten die Räume wieder anders genutzt werden. Allerdings: Der Bedarf ist da und er ist groß. Schließlich ist heute jeder fünfte Einwohner im Landkreis Pfaffenhofen älter als 60. In zwanzig Jahren wird es jeder dritte sein. Doch auch im Landkreis Pfaffenhofen leidet der Beruf an der schlechten Bezahlung. Landrat Martin Wolf drückte den künftigen Pflegehelfern seine große Anerkennung aus.