Feiern ohne Limits? Falsch!

Ingolstadt (intv) Fasching ohne Alkohol ist für viele Menschen nicht denkbar. Das gilt leider auch vermehrt für Minderjährige, denn der Alkoholkonsum steigert sich immer wieder bis zum „Trinken bis der Arzt kommt“. Nicht nur die gesundheitlichen Risiken und Schäden sind gefährlich auch die steigenden Gewalttaten im alkoholisierten Zustand sind meist nicht ungefährlich. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist jeglicher Genuss von Alkohol untersagt. Bier oder Wein darf erst ab 16 Jahren konsumiert werden. Spirituosen oder auch Liköre dürfen nur an Jugendliche ab 18 Jahren ausgegeben werden. Auch das Rauchen in der Öffentlichkeit darf Minderjährigen nicht gestattet werden. Ebenso ist die Abgabe von Tabakwaren an Personen unter 18 Jahren untersagt. Daher empfiehlt es sich, grundsätzlich den Personalausweis mitzunehmen, damit eventuelle Zweifel am Alter gleich an Ort und Stelle beseitigt werden können. Auch Erziehungsbeauftragte Personen müssen eine schriftliche Bestätigung der Erziehungsberechtigten mit sich führen. Bitte achten Sie auf die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen zum Jugendschutz. So schützen Sie nicht nur die Kinder und Jugendlichen sondern auch sich selbst. Falls Sie noch nähere Information wünschen oder diesbezüglich noch Fragen haben, steht Ihnen das Ingolstädter Jugendamt jederzeit zur Verfügung.