Feiern auf Bewährung – Bilanz der Schulabschlussparties in Neuburg

Neuburg (intv) Ende Juni vergangenen Jahres sprach Neuburgs Oberbürgermeister Bernhard Gmehling ein Machtwort, verbot er für die Zukunft Schulabschlussfeiern. Der Grund: Eine gemeinsame Party verschiedener Schulen auf der Brandlwiese geriet aus dem Ruder, Anwohner beschwerten sich über den Lärm – die Brandlwiese wurde zugemüllt.

Das Thema Schulabschlussfeten stand im März wieder auf der Agenda des Stadtrates. Neuburgs Jugendreferentin und zahlreiche Unterstützer setzten sich dafür ein, daß die Abschlussklassen wieder am Hofgarten feiern dürfen. Nachdem ein neues Regelwerk für die Feiern vorgestellt wurde, stimmte im April auch Neuburgs Oberbürgermeister zu, die Parties wieder stattfinden zu lassen. Vergangene Woche über ging es also wieder rund im Hofgarten – im Nachgang wurde Bilanz gezogen.