FCI: Remis gegen Fürth – Özcan der Held

Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt 04 hat den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt getätigt. Vor 7236 Zuschauern im Audi Sportpark trotzten die Schanzer Aufstiegsaspirant Greuther Fürth ein 0:0-Unentschieden ab.

Der FCI war vor allem in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft, scheiterte aber immer wieder am glänzend aufgelegten SpVgg-Goalie Wolfgang Hesl. Hesl rettete stark gegen Philipp Hofmann (10./14.) und Andre Mijatovic (13.). Danny da Costa und erneut Hofmann hatten wenige Augenblicke vorher knapp vorbei gezielt.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nichts: Ex-Fürther Stefan Lex köpfte eine Groß-Ecke aus drei Metern über das Tor (48.). In der Folge zeigten die Gäste aber, warum sie in der Tabelle auf Position zwei stehen: Gießelmann setzte einen Freistoß nur knapp am Pfosten vorbei (61.).

Die beste und zugleich spannendste Szene bekamen die Zuschauer aber zwölf Minuten vor dem Ende zu sehen: FCI-Keeper Ramazan Özcan parierte einen Foulelfmeter von Nikola Djurdjic. Auch den Nachschuss des Stürmers parierte Özcan. Doch damit nicht genug: Azemi hatte die dritte Chance, doch auch hier war der Schlussmann mit den Fingerspitzen dran und Konstantin Engel kratzte den Ball schließlich von der Linie weg.

Nach diesem 0:0 haben die Schanzer fünf Spieltage vor Schluss nach wie vor acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, den Dynamo Dresden inne hat. Der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz beträgt mittlerweile sogar schon neun Zähler. Das nächste Spiel des FCI ist bereits am kommenden Freitag um 18:30 Uhr. Dann gastiert der Tabellendritte SC Paderborn im Audi Sportpark.