FCI: Kein Befreiungsschlag gegen Frankfurt

Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt 04 hat den großen Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasst. Das Team von Ralph Hasenhüttl verlor am Freitagabend 0:1 zu Hause gegen den FSV Frankfurt.

Das goldene Tor des Tages erzielte der Australier Mathew Leckie in der 29. Minute. Die Schanzer konnten nach den 90 Minuten 20:7 Torschüsse verbuchen, vergaben aber reihenweise gute Chancen. Mit Blick auf den Abstiegskampf hat sich aber nichts getan. Weil Dresden und Bielefeld patzten, beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz nach wie vor fünf Punkte, auf den ersten Abstiegsplatz sechs Zähler.

Auf den FC Ingolstadt 04 warten nun drei Spiele in sechs Tagen. Am Samstag gastiert der FCI bei St. Pauli. Im Anschluss folgen zwei Partien gegen direkte Abstiegskonkurrenten. Am Dienstag kommt der VfL Bochum in den Audi Sportpark, am Freitag geht’s nach Düsseldorf.