FCI kann gegen harmlose Eintracht nicht gewinnen

Frankfurt (intv) Der FC Ingolstadt hat am Samstagnachmittag drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gegen Eintracht Frankfurt verschenkt. Die Hausherren in der Frankfurter Commerzbank-Arena waren über weite Strecken des Spiels nicht existent. Der FC Ingolstadt ging bereits nach acht Minuten durch einem Handelfmeter in Führung, den Moritz Hartmann verwandelte. Danach gelang dem FCI trotz mehrerer hochkarätiger Chancen kein zweiter Treffer. Elias Kachunga, der von Beginn an auf dem Platz stand überzeugte nicht. Darüber hinaus blieb Mittelfeldspieler Pascal Groß blass und fiel lediglich durch einige Ballverluste und seinen Platzverweis in der 74. Minute nach wiederholtem gelbwürdigen Foulspiel auf. Eintracht Frankfurt glich zuvor in 69. Minute durch Marco Russ zum 1:1 aus. Die Schanzer fanden im Anschluss nicht zurück ins Spiel, doch auch Frankfurt konnte keinen weiteren Treffer erzielen. In einem schwachen Bundesligaspiel ist das 1:1 ein Leistungsgerechtes Ergebnis.